Gartengestaltung – gute Planung

Gartengestaltung – gute Planung

Für die Planung und Gartengestaltung (Neuanlage oder Veränderung), ist der Winter die richtige Zeit.

Der Garten ist im Sommer unser zweites Wohnzimmer, Blumen, grüner Rasen, buschige Bäume, Obst, Sträucher, Gartenteich, Terrasse und vieles mehr finden sich hier.
Ein Garten, egal welche Größe, er ist ein wichtiger Lebensraum für uns Menschen, aber auch für die vielen nützlichen Kleinstlebewesen.

Außerdem soll der Garten nicht alleine aus Rasen bestehen, er soll genügend Freiräume haben, wo wir uns gerne zurückziehen. Aber auch die Möglichkeiten geben, zu entspannen und die Lebensqualität erhöhen.

Gartengestaltung- gute Planung(Hausgarten-Erholungsraum)

Bewusst gewählte Gartenelemente sind wichtige Lebensräume für Pflanzen und Tiere
Die verschiedene Gartenräume machen den Garten für uns, zu einem gern benutzten Lebensraum. Die Hausgärten dienen zur Naherholung und sie sind auch ein wichtiges Element für das Ortsbild.
Wichtig zu beachten ist bei der Neu- und Umgestaltung eines Grundstückes, die örtliche Begebenheit, der Verlauf der Sonne, sowie das Gelände und die Umgebung.
Auch die Belange des Nachbarn dabei nicht außer Acht lassen.

Die Gartengestaltung ist eine faszinierende Kunst, die Natur und Kreativität in Einklang bringt

Die Kunst der Gartengestaltung ist eine faszinierende Reise. Bei der die Natur und die Kreativität des Menschen auf harmonische Weise miteinander verschmelzen. Ein gut gestalteter Garten ist nicht nur eine Oase der Ruhe und Schönheit, sondern auch ein Spiegelbild der Persönlichkeit und der Fähigkeiten seines Besitzers. Eine gelungene Gartengestaltung erfordert jedoch mehr als nur das Pflanzen von Blumen und das Setzen von Gehwegen, sie beginnt mit einer sorgfältigen Planung.

Einerseits ist die erste und wichtigste Überlegung bei der Gartengestaltung die Auswahl des Stils. Gärten können so vielfältig sein, wie die Menschen die sie hegen und pflegen. Ein Cottage-Garten, der von wilden Blumen und romantischen Rosen dominiert wird, strahlt dabei einen rustikalen Charme aus. Während ein moderner Garten mit klaren Linien und minimalistischem Design, eine zeitgenössische Eleganz verkörpert. Die Wahl des Stils sollte sich nach den persönlichen Vorlieben richten, aber auch den örtlichen Gegebenheiten und klimatischen Bedingungen, gerecht werden.

Eine weitere entscheidende Überlegung ist die sorgfältige Planung der Pflanzenauswahl. Die richtige Kombination von Blumen, Sträuchern und Bäumen, kann das ganze Jahr über, für farbenfrohe Akzente und lebendige Vielfalt sorgen. Es ist wichtig, die Bedürfnisse der Pflanzen hinsichtlich Licht, Boden und Wasser zu berücksichtigen, um dafür ein gesundes Wachstum zu gewährleisten.

Der Prozess der Gartengestaltung beginnt mit einer sorgfältigen Analyse des Geländes,

der Bodenbeschaffenheit und des Klimas. Diese Informationen dienen als Grundlage für die Auswahl der richtigen Pflanzen und Materialien, um einen Garten zu schaffen, der sich in seine natürliche Umgebung einfügt.

Gehwege und Terrassen sind ebenfalls von großer Bedeutung bei der Gartengestaltung. Sie bieten nicht nur die Möglichkeit, den Garten zu erkunden und zu genießen, sondern dienen auch als Verbindungselemente und räumliche Struktur. Die Materialwahl für Wege und Terrassen sollten im Einklang mit dem gewählten Stil stehen und eine ästhetische Verbindung, zum Rest des Gartens schaffen.

Die Gartengestaltung ist eine endlose Reise, die niemals abgeschlossen ist

Ein guter Plan legt den Grundstein für die Schaffung eines Gartens, der im Laufe der Zeit gedeiht und sich entwickelt. Mit Geduld und Liebe zur Natur, kann ein Garten zu einem Ort werden, an dem man sich entspannen kann. Folglich die Schönheit der Natur bewundern und die kreativen Ausdrucksmöglichkeiten der Gartengestaltung, voll ausschöpfen.

Es gibt Elemente, die jeder Garten bieten muss. Beim Planen eines Hauses den Garten mit einbeziehen
Den Ausblick von Fenster und Tür hinaus in die Natur freihalten, denn die Gartenräume sollen die Wohnräume erweitern.

Gartengestaltung- gute Planung(Sitzecke)

Nachdenken in Bezug des Gartenstils, den Stil könnt ihr in unterschiedlichen Formen anlegen.

Beispiele sind
Mediterranen Gärten, die Urlaubsstimmung verbreiten. Ein japanisches Flair, im Bauern-Gartenstil oder einen englischen Stil, hier könnt ihr eure Kreativität voll zum Einsatz bringen.
Die Gartengestaltung sollte zum Stil des Hauses passen, damit sich ein harmonisches Bild ergibt.

Gartengestaltung- gute Planung

Gartengestaltung- gute Planung
(Badeteich)

Gartenräume sind zum Leben und Nutzen
Ob Gemüse-, Kräuter- oder Obstgarten, sowie Spielbereiche, ein Grillplatz, oder eine versteckte Ecke, sind nach einem stressigen Tag, eine erholsame Entspannung. Auch ein Gartenteich mit einem Bachlauf, wo das Plätschern des Wassers beruhigend wirkt, ist ein guter Rückzugsort.

Den Garten daher so anlegen, dass er nicht auf einen Blick überschaubar ist und beim Durchwandern des Gartens, dabei auf seine Vielfalt stoßen.
Daher verschiedene Staudenbeete mit Blumen anlegen, die zu den unterschiedlichsten Zeiten blühen. So sollte eine Gartengestaltung durchgeführt werden.

Lebensräume für Pflanzen und Tiere einplanen

Gartengestaltung- gute Planung

Gartengestaltung- gute Planung(Naturteich)

Wichtig für Gartengestaltung und gute Planung ist, heimische Pflanzen zu verwenden und sich darüber informieren, welche Futterpflanzen für die verschiedenen nützlichen Insekten in Frage kommen.

Feuchtbiotope mit Flach- und Tiefwasserzonen, Natursteinmauern, sowie ein Stück Natur mit einer Blumenwiese belassen und eventuell auch ein Insektenhotel aufstellen.

Insekten, die artreichste Tiergruppe, nicht viele davon gehören zu den lästigen Gartenbewohner wie zB. die Gelsen und Fliegen. Ohne Insekten gibt es keine Blütenbestäubung und daher auch kein Obst und keine Früchte mehr.
Schon 25% aller Insekten gibt es bei uns leider nicht mehr, denn sie wurden dezimiert.
Für ein Drittel der Wildbienen & Co gibt es keine Zukunft mehr und es droht der Kollaps ganzer Ökosysteme.

Auch Naturwiesen wie früher, gibt es heute viel seltener. Denn durch das Mähen, vor allem Düngen und Spritzen sind sie für Bienen und Schmetterlinge leider kein, für diese so notwendiger, Lebensraum mehr.

Holt euch ein Stück Natur im Garten zurück

Eine gute Saatmischung für eine Blumenwiese bekommt ihr im Fachhandel und in online Shops. Nicht auf billige Saatmischungen zurückgreifen, (in nicht Fachgeschäften) denn diese enthalten einen hohen Anteil an einjährigen Ackerwildkräutern, wie Mohn und Kornblumen. Einmal im Jahr die Blumenwiese, wegen der Ausbreitung von Sträuchern und Bäumen, mähen. Ökofreunde unter euch mähen frühestens Ende Juni und als Alternative könnt ihr eine Insektenfreundliche Blühinseln, stehen lassen.

Gartengestaltung- gute Planung
(Insektenhotel)

Bei der Gartengestaltung mit einbeziehen, wo das Gemüsebeet und eventuell ein Teich mit einem Bachlauf entstehen soll.

Wo setze ich größer werdende Laub- und Nadelbäume, weiters Hecken (als Sicht- und Windschutz), Blumenbeete, Bodendecker, Pflasterflächen, Rasen, wo stelle ich ein Gartenhaus, eine Pergola und den Kompost auf, bei der Planung gut überlegen, wo und wohin ich etwas setze und stelle.
Wer einen großen Grund besitzt, hat eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten. Auch kleine Grundflächen kann man mit viel Fantasie und Kreativität, zu einer gemütlichen Grün- und Blühoase verwandeln.

Gartengestaltung- gute Planung
(Kleine Sitzecke zum Entspannen)

(Kletterrosen)

(Fell-Hortensie)

(Hemlocktanne)

(Lilien)

Gartengestaltung – gute Planung – lange Freude.

Zur Erholung und Lebensfreude.

zur Startseite

Comments are closed.