Gärtnern nach dem Pflanzen-Horoskop

Zuerst eine Frage: “Wenn der Mond nicht wichtig ist und auch keinen Einfluß auf die Natur und uns Menschen hat, was uns einige Wissenschaftler mit ihren Studien einreden wollen,dann frag ich mich, wieso gibt es ihn in unserem unendlichen Universum überhaupt? Nur um Legenden und Mythen zu erzählen!


 
zodiak
© astronom1987 – Fotolia.com (zodiak /#53512968

Wir brauchen keine Studie um Ebbe und Flut zu erkennen die der Mond beeinflußt. Es wird uns eingeredet, dass wir Dank der Wissenschaft, Fortschritte auf unserem Planet Erde machen, wieso nimmt dann die Umweltverschmutzung (zerstörung) immer mehr zu, in den Städten wird es immer unwirtlicher zu Leben, ist das der „sogenannte Fortschritt“?

Zurück zum Pflanzen-Horoskop und den Einfluss des Mondes

Wie lebten einst unsere Vorfahren ohne Zeitmesser? Sie beobachteten und beachteten die Naturrhythmen, denn die Natur regelt alles von selbst, sie gibt uns immer ein Zeichen. Heute leben wir nach den vielen „Hilfsmitteln“, die uns am Tag vorgeben, wann was zu erledigen ist und die „moderne Menschheit“ glaubt, Wahrnehmungen und Kräfte, die täglich auf uns einwirken, ignorieren zu können, sowie die Regeln und Gesetze der Natur zu mißachten.

Jahrtausende lebte die Menschheit mit der Harmonie und den Rhythmen der Natur, das war ihre Überlebenschance und Sonne, Mond und Sterne galten als Hilfsmittel. Es gab und gibt  immer eine Wiederholung, wann der Mond im Laufe eines Monates die gleichen Sterne durchwandert, die der Sonne im Laufe eines Jahres und so fanden sie heraus, wann der beste Zeitpunkt zum Säen, Pflanzen und viele andere Tätigkeiten ist.
So entstanden auch die zwölf Sternbilder des Tierkreises: Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann, Fische.

Es ist sehr zu empfehlen, euch einen Garten-Mondkalender zuzulegen, hier sind die gut geeigneten Tage für Pflege, Ernte, Pflanzen und Säen und auch die Tage, die man meiden sollte, beschrieben, sowie auch andere wertvolle Informationen.  Die Sternbilder wechseln alle 2-3 Tage.

Fruchttage sind:

Widder, Löwe, Schütze (Element Feuer), idealer Zeitpunkt fürs Säen und Setzen von Tomaten, Bohnen, Getreide und Obst.

Blattage:

Krebs, Skorpion, Fische (Element Wasser) Spinat, Lauch, Kresse, Kopfsalat und Spargel setzen. Fürs Gießen ein guter Zeitpunkt.

Wurzeltage:

Stier, Jungfrau, Steinbock (Element Erde) da die Energie in die Wurzeln geht, Sellerie, Kartoffeln, Zwiebel, Karotten, Rettich in den Boden einbringen.

Blütentage:

Zwilling, Waage, Wasserman (Element Luft) die Energie geht in die Blüten, gut für Blumen und Heilkräuter zum Setzen und Säen und Pflegen.

Ernten:

Die beste Zeit zum Ernten, Lagern und Haltbarmachen ist die Zeit des aufsteigenden Mondes (Schütze bis Zwilling). Tierkreiszeichen beachten! Das Ernten und Einlagern von Getreide, Kartoffeln und Gemüse, macht ihr besser an einem Widdertag.
Knoblauch, Schalotten und Zwiebeln bei zunehmenden Mond ernten.

Pflanzen-,Hecken- und Baumschnitt:

Der richtige Zeitpunkt zum Ausschneiden von Sträuchern und Obstbäumen ist der abnehmende Mond (Löwe, Schütze, Widder).
Der Rückschnitt von Pflanzen bei abnehmenden, alternativ bei absteigenden Mond (Zwillinge bis Schütze) durchführen, auch zum Umtopfen.

Abnehmender Mond: ist die Zeit zwischen Vollmond und Neumond
Absteigender Mond: die Bahn des Mondes verläuft von Tag zu Tag tiefer
Zunehmender Mond: ist die Zeit  zwischen Neumond und Vollmond
Aufsteigender Mond: die Bahn des Mondes verläuft von Tag zu Tag höher

Mit einem guten Gespür, Gefühl und mit Hilfe vom Mondkalender und dem Pflanzen-Horoskop, habt ihr ein Werkzeug in der Hand, dass euch in die richtige Richtung führt. Es liegt an euch.

Gutes Gelingen!

Kommentar schreiben