Valentinstag

Der 14. Februar – der Valentinstag an dem ihr eure Lieben mit einem verführerischen Blumenstrauß überraschen solltet. Aber nicht nur für euren Partner, sondern auch für Personen, denen  ihr eure Zuneigung oder Freundschaft zeigen wollt, eignet sich dieser Tag hervorragend, denn noch immer werden Gefühle mit Blumen ausgedrückt.

 

(c) fotolia.de

© detailblick – Fotolia.com (paar geschenk / #26991654)

Ob ein schöner Blumenstrauß – oder auch etwas ganz Besonderes, in dem ihr zum Beispiel, die Etiketten des Valentinsweines selbst kreirt, denn originelle Ideen sind immer für eine Überraschung eurer Lieben gut.
Blumen-Lieferdienste im World Wide Web bieten viele Möglichkeiten und Ideen an. Schöne Blumensträuße oder Arrangements mit originellen Accessoires, bereiten immer Freude zum Valentinstag.

Legende

Der Valentinstag (14. Februar) gilt als Tag der Liebenden. Der Name des Valentintages wird heute zumeist auf die Legende des Bischofs Valentin von Terni zurückgeführt. Er hat, laut dieser Legende, einige Verliebte christlich getraut, darunter auch Soldaten, die laut kaiserlichen Befehl nicht heiraten durften. Er schenkte frisch verheirateten Paaren Blumen und die Ehen, die von ihm geschlossen wurden, standen nach Überlieferung unter einem guten Stern. Er starb als Märtyrer am 14. Februar 269 wegen seines christlichen Glaubens.

Brauchtum

Am Valentinstag gab es für unverheiratete Männer die Möglichkeit ein Los zu ziehen, auf dem der Name einer noch ledigen Frau stand. So kam es, dass sich Pärchen gefunden und verliebt hatten. Ehemänner schenken an diesem Tag ihren Frauen Blumen. So etablierte sich der alte römische Brauch in der späteren Gesellschaft.
Die Gattin des Dichters Samuel Pepys, reagierte 1667 auf seinen Liebesbrief mit einem Blumenstrauß und von da an festigte sich der Brauch in der britischen Gesellschaft, Blumen zu schenken. Englische Auswanderer nahmen den Brauch mit in die USA.
Mit dem 2. Weltkrieg kam er durch US-Soldaten nach Deutschland. 1950 wurde der Valentinstag offieziell eingeführt und verstärkt von Floristen vermarktet.
Inzwischen gibt es auch andere Geschenksmöglichkeiten zum Tag.

Aber Blumen bleiben weiterhin der wichtigste Geschenksartikel zum Valentinstag – vor allem für Männer.

Tipps:

Rosen:

Liebe und Leidenschaft
Wer am Valentinstag Rosen überreicht, kündet von Romantik und tiefen Gefühlen.

Freesien:

Ich denk an Dich
Regenbogen-Farben und aromatischer Duft!

Veilchen:

Schüchterne Verehrung
Übermitteln ein kleines Geheimnis, das es zu bewahren gilt.

Narzissen:

Stehen für Freundschaft
Sie dürfen jedermann überreicht werden. Kollegin, Chef, Freund oder Nachbar

Gerbera:

Du bist mein Sonnenschein
Mit diesen kann man nichts falsch machen. Dürfen wertfrei an alle lieben Menschen verschenkt werden

Tulpen:

Treue und Vorfreude
Auf die richtige Wahl der Farbe kommt es an. Schenkt man schwarze Tulpen, zeugt das von Sinnlichkeit, weiße Tulpen hingegen sind Zeugnis immerwährender Liebe.

Vergissmeinnicht:

Zarte Erinnerung
Mit diesen Blümchen kann man sich dezent in Erinnerung rufen.

Andere Blumenboten

  • Nelke (weiß): „Ich bin noch zu haben!“
  • Gelbe Rose: Leid, Eifersucht oder „ich vergebe dir.“
  • Kornblume: „Ich gebe die Hoffnung nicht auf!“
  • Orchidee: „Du bist mir zu verspielt!“
  • Narzisse: „Du bist ganz schön eitel.“
  • Gladiole: „Sei nicht so stolz.“

Der Valentistag ist der erste Botschafter des nahenden Frühlings.

 

Blumen sagen mehr als tausend Worte!!!

Kommentar schreiben