Trauerfloristik – Kondolenz

In der Trauerfloristik werden Blumen, Gestecke oder Kränze verwendet. Frische und hochwertige Trauerfloristik wird auch online angeboten, zum Beispiel bei

Fleurop oder FloraPrima.
 

weisse blumenidylle
© Catrin Hinrichs – Fotolia.com (weisse blumenidylle /#1318632
 
Online-Bestellungen haben den Vorteil, dass man von mehreren Anbietern aussuchen kann, hat dadurch mehr Auswahl und außerdem wirkt sich das auch auf einen günstigeren Preis aus.
Die Lieferung erfolgt an eure Wunschadresse, man hat dadurch keine Laufereien (kein Schlange stehen) und keine Wartezeit, kann dieses somit bequem von zu Hause aus erledigen.

In der Trauerfloristik werden traditionell besonders weiße Farben bevorzugt, bzw. verwendet. Engste Anghörige und Freunde können auch die Farbe „Rot“ wählen. Wenn man die Lieblingsblume des Verstorbenen kennt, kann ein Kranz, ein Gesteck oder ein Strauß auch mit diesen ausgeführt sein.
Die Internetvertreiber bieten eine Frische-Garantie! Die Trauergestecke und Kränze sind auch üppiger gebunden und haben ein besseres Preis-Leistungsverhältnis, als beim Gärtner.

Deshalb ein Tipp:

Trauerfloristik von Onlineanbietern liefern lassen! Ein 24-Stunden-Service, unabhängige Öffnungszeiten, sowie weltweite Lieferung möglich. Lieferadresse sollte das Bestattungsunternehmen oder Trauerhaus sein.

Kondolenz

Kondolenz ist eine mitmenschliche Anteilnahme, die durch den Tod eines Menschen gegenüber Freunden, Bekannten, Verwandte oder Nahestehenden ausgedrückt wird. Es soll keine Pflicht, sondern ein Bedürfnis sein, hinterbliebenen Menschen zu kondolieren. Kondolieren kann man entweder mündlich vor, oder nach der Trauerfeier, durch eine Anzeige in den Medien, einen Kondolenzbesuch oder mittels Karte.

Empfehlungen für Trauerfloristik

Trauerkränze

Diese werden mit einer Schleife versehen, auf welcher die Verbundenheit dem Verstorbenen gegenüber ausgedrückt wird. Für Trauerkränze eignen sich Chrysanthemen, Gerbera, Liatris, Orchideen, Lilien und Rosen. Der Kranz drückt das Symbol „Anfang und Ende“ aus und dient als Abschied während der Beerdigung.

Beispiele für Beschriftungen auf  Trauer- und Kranzschleifen

Der Abschiedsgruß auf der Schleife bezieht sich immer auf das Verhältnis zum Verstorbenen. War es Liebe, Freundschaft, Dankbarkeit, Nachbarschaft, Kollegialität, oder ein Mitarbeiter. Der Text sollte aus Platzgründen kurz sein.

Nachfolgend ein paar Beispiele

Am Ende steht ein Anfang, Abschied in Dankbarkeit, Alles Liebe/Gute wo immer du auch bist, Ein letzter Gruß, In ewiger Verbundenheit, In ewiger Liebe, Du wirst für uns unvergessen bleiben, Unserem Kollegen zum Abschied, Pfirti Du bist nur vorausgegangen, Unvergessen deine Nachbarn.

Trauer- bzw. Grabgestecke

Ein Trauergesteck ist gegenüber einem Grabstrauß von Vorteil, weil es viel länger hält und zu jeder Jahreszeit länger frisch bleibt. Zweige, Zapfen, Schleierkraut, oder immergrüne Pflanzen sind die Grundlage. Man kann es aber auch bunt haben, zum Beispiel mit Gerbera, Anemonen, Rosen oder Narzissen.

Grabsträuße

Diese werden hauptsächlich mit Schnittblumen gebunden. Vor allem langstielige Blumen, wie Gerbera und Chrysanthemen eignen sich gut dafür. Sie sind zusätzlich mit verschiedenen Gräsern dekoriert.

Mit Trauerfloristik bringt man sein Mitgefühl den Hinterbliebenen und die Wertschätzung dem Verstorbenen gegenüber zum Ausdruck.

Kommentar schreiben